Hochperformante Humanoide Technologien (H²T)

Hochperformante Humanoide Technologien (H²T)

Forschung am H²T

Die Entwicklung kognitiver Roboter umfasst den Aufbau eines mechantronischen Systems mit komplexen und reichhaltigen wahrnehmenden und motorischen Fähigkeiten. Hieraus ergibt sich, dass  humanoiden Roboter als eine der geeignetsten experimentellen Plattformen in diesem Bereich angesehen werden können.  Während einfachere Robotersysteme womöglich geeigneter sein könnten, um bestimmte  Theorien in vereinfachten Umgebungen zu testen, bieten nur ganzheitliche humanoide Roboter eine reichhaltige sensorielle Eingabe und komplexe Ausführungskomponenten, die für die Untersuchung und Entwicklung höherer kognitiver Prozesse notwendig sind. Das Design eines solchen Roboters, der in der Lage sein soll mit anderen Menschen und künstlichen Agenten zu kommunizieren, ist eine herausfordernde Aufgabe.  Das Zielsystem  ist dafür vorgesehen mit Menschen in einer sicheren und verlässlichen Art und Weise zu interagieren.  Im Besonderen soll der Roboter zur Kooperation in der Lage sein und in einen Dialog mit dem Menschen eintreten können. Des Weiteren muss der Roboter verstehen was er wahrnimmt und was er tut.

Schwerpunkte

Die Forschungsgruppe des H²T beschäftigt sich mit der Planung und dem mechatronischen Aufbau von humanoiden Robotern sowie der Implementierung komplexer wahrnehmender und motorischer Fähigkeiten.

Mehr Informationen

Projekte

Die Forschungsgruppe des H²T ist an Projekten der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und der EU beteiligt.

Mehr Informationen

Publikationen

Die Forschungsgruppe des H²T ist regelmäßig auf nationalen und internationalen Kongressen vertreten. Forschungsergebnisse werden zudem in internationalen Fachzeitschriften veröffentlicht.

Mehr Informationen