Hochperformante Humanoide Technologien (H²T)

Hochperformante Humanoide Technologien (H²T)

Basispraktikum Mobile Roboter

  • Typ: Praktikum (P)
  • Zielgruppe: Bachelorstudenten der Fachrichtungen Informatik, Maschinenbau, Mechatronik und Elektrotechnik
  • Lehrstuhl: KIT-Fakultäten - KIT-Fakultät für Informatik - Institut für Anthropomatik und Robotik - IAR Asfour
  • Semester: SS 2021
  • Zeit: 13.04.2021
    08:30 - 11:30 wöchentlich


    20.04.2021
    08:30 - 11:30 wöchentlich

    27.04.2021
    08:30 - 11:30 wöchentlich

    04.05.2021
    08:30 - 11:30 wöchentlich

    11.05.2021
    08:30 - 11:30 wöchentlich

    18.05.2021
    08:30 - 11:30 wöchentlich

    01.06.2021
    08:30 - 11:30 wöchentlich

    08.06.2021
    08:30 - 11:30 wöchentlich

    15.06.2021
    08:30 - 11:30 wöchentlich

    22.06.2021
    08:30 - 11:30 wöchentlich

    29.06.2021
    08:30 - 11:30 wöchentlich

    06.07.2021
    08:30 - 11:30 wöchentlich

    13.07.2021
    08:30 - 11:30 wöchentlich

    20.07.2021
    08:30 - 11:30 wöchentlich


  • Beginn: 23.04.2019
  • Dozent: Prof. Dr.-Ing. Tamim Asfour
  • SWS: 4
  • ECTS: 4
  • LVNr.: 24624
  • Hinweis: Online
Inhalt

Im Rahmen des Praktikums werden in Zweierteams ASURO-Roboter aufgebaut. Jeder Student erhält seinen eigenen Roboter und nimmt diesen unter Anleitung eigenständig in Betrieb. Mit dem Roboter wird jede Woche ein neuer Versuch durchgeführt, auf den die Studenten sich mit den zur Verfügung gestellten Unterlagen vorbereiten. Die Versuche basieren auf der Programmierung von Mikrocontrollern in C und umfassen die Ansteuerung der Sensoren und Aktoren des Roboters sowie mit Generierung von reaktiven Verhaltensmustern. Am Ende des Praktikums findet ein Abschlussrennen statt, bei dem die Roboter einen Hindernisparcours bewältigen müssen.

Lernziele:

Der/Die Studierende kann Schaltpläne lesen, selbständig komplexe Platinen bestücken, testen, Fehler in der Elektronik erkennen und beheben. Er/Sie kann eingebettete Systeme auf Basis von Mikrocontrollern in der Sprache C und unter Verwendung eines Cross-Compilers programmieren. Er/Sie kann Methoden zur Ansteuerung von Sensoren und Aktoren in der Robotik anwenden, Versuche mit Robotern durchführen und Aufgaben aus diesem Themenbereich eigenständig und im Team lösen. 

VortragsspracheDeutsch
Organisatorisches

Die Erfolgskontrolle erfolgt nach § 4 Abs. 2 Nr. 3 SPO als Erfolgskontrolle anderer Art und besteht aus mehreren Teilaufgaben. Die Bewertung erfolgt mit den Noten “bestanden” / “nicht bestanden”.

Voraussetzungen: Kenntnisse in der Programmiersprache C und in der Technischen Informatik werden vorausgesetzt.

Arbeitsaufwand: 120 h

Modul für Bachelor Maschinenbau, Mechatronik und Informationstechnik, Elektrotechnik und Informationstechnik