Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT
Leitung H²T
+49 721 608 47379
asfourQfb9∂kit edu

Institut für Anthropomatik und Robotik
Lehrstuhl für Hochperformante Humanoide Technologien
Adenauerring 2, Geb.50.20
76131 Karlsruhe

Sekretariat

Sprechstunde:

Mo. - Do.: 10:00h - 12:00h

Telefon: +49 721 608-43547
            +49 721 608-48277

Email: sekretariat asfourBjh1∂anthropomatik kit edu

Seminar: Neuronale Netze und künstliche Intelligenz

Seminar: Neuronale Netze und künstliche Intelligenz
Typ: Seminar (S)
Semester: WS 17/18
Zeit: 17.10.2017
15:45 - 17:15 wöchentlich
50.20 Raum 148 50.20 Ergänzungsbauten am Ring - Hauptgebäude


17.10.2017
15:45 - 17:15 wöchentlich
50.20 Raum 148 50.20 Ergänzungsbauten am Ring - Hauptgebäude

24.10.2017
15:45 - 17:15 wöchentlich
50.20 Raum 148 50.20 Ergänzungsbauten am Ring - Hauptgebäude

24.10.2017
15:45 - 17:15 wöchentlich
50.20 Raum 148 50.20 Ergänzungsbauten am Ring - Hauptgebäude

07.11.2017
15:45 - 17:15 wöchentlich
50.20 Raum 148 50.20 Ergänzungsbauten am Ring - Hauptgebäude

07.11.2017
15:45 - 17:15 wöchentlich
50.20 Raum 148 50.20 Ergänzungsbauten am Ring - Hauptgebäude

14.11.2017
15:45 - 17:15 wöchentlich
50.20 Raum 148 50.20 Ergänzungsbauten am Ring - Hauptgebäude

14.11.2017
15:45 - 17:15 wöchentlich
50.20 Raum 148 50.20 Ergänzungsbauten am Ring - Hauptgebäude

21.11.2017
15:45 - 17:15 wöchentlich
50.20 Raum 148 50.20 Ergänzungsbauten am Ring - Hauptgebäude

21.11.2017
15:45 - 17:15 wöchentlich
50.20 Raum 148 50.20 Ergänzungsbauten am Ring - Hauptgebäude

28.11.2017
15:45 - 17:15 wöchentlich
50.20 Raum 148 50.20 Ergänzungsbauten am Ring - Hauptgebäude

28.11.2017
15:45 - 17:15 wöchentlich
50.20 Raum 148 50.20 Ergänzungsbauten am Ring - Hauptgebäude

05.12.2017
15:45 - 17:15 wöchentlich
50.20 Raum 148 50.20 Ergänzungsbauten am Ring - Hauptgebäude

05.12.2017
15:45 - 17:15 wöchentlich
50.20 Raum 148 50.20 Ergänzungsbauten am Ring - Hauptgebäude

12.12.2017
15:45 - 17:15 wöchentlich
50.20 Raum 148 50.20 Ergänzungsbauten am Ring - Hauptgebäude

12.12.2017
15:45 - 17:15 wöchentlich
50.20 Raum 148 50.20 Ergänzungsbauten am Ring - Hauptgebäude

19.12.2017
15:45 - 17:15 wöchentlich
50.20 Raum 148 50.20 Ergänzungsbauten am Ring - Hauptgebäude

19.12.2017
15:45 - 17:15 wöchentlich
50.20 Raum 148 50.20 Ergänzungsbauten am Ring - Hauptgebäude

09.01.2018
15:45 - 17:15 wöchentlich
50.20 Raum 148 50.20 Ergänzungsbauten am Ring - Hauptgebäude

09.01.2018
15:45 - 17:15 wöchentlich
50.20 Raum 148 50.20 Ergänzungsbauten am Ring - Hauptgebäude

16.01.2018
15:45 - 17:15 wöchentlich
50.20 Raum 148 50.20 Ergänzungsbauten am Ring - Hauptgebäude

16.01.2018
15:45 - 17:15 wöchentlich
50.20 Raum 148 50.20 Ergänzungsbauten am Ring - Hauptgebäude

23.01.2018
15:45 - 17:15 wöchentlich
50.20 Raum 148 50.20 Ergänzungsbauten am Ring - Hauptgebäude

23.01.2018
15:45 - 17:15 wöchentlich
50.20 Raum 148 50.20 Ergänzungsbauten am Ring - Hauptgebäude

30.01.2018
15:45 - 17:15 wöchentlich
50.20 Raum 148 50.20 Ergänzungsbauten am Ring - Hauptgebäude

30.01.2018
15:45 - 17:15 wöchentlich
50.20 Raum 148 50.20 Ergänzungsbauten am Ring - Hauptgebäude

06.02.2018
15:45 - 17:15 wöchentlich
50.20 Raum 148 50.20 Ergänzungsbauten am Ring - Hauptgebäude

06.02.2018
15:45 - 17:15 wöchentlich
50.20 Raum 148 50.20 Ergänzungsbauten am Ring - Hauptgebäude


Dozent: Prof. Dr. Alexander Waibel
Prof. Dr.-Ing. Tamim Asfour
Dr. Sebastian Stüker
Jan Niehues
Thanh-Le HA
LVNr.: 2400078
Voraussetzungen

Empfehlungen:

  • Der vorherige, erfolgreiche Abschluss des Stammmoduls "Kognitive Systeme" wird empfohlen.
  • Der vorherige Besuch der Vorlesung "Neuronale Netze ist von Vorteil"
Lehrinhalt

In vielen uns selbstverständlich erscheinenden Aufgaben sind selbst die schnellsten Computer dem menschlichen Gehirn nicht gewachsen. Neuronale Netze versuchen, die parallele und verteilte Architektur des Gehirns zu simulieren, um diese Fähigkeiten mittels Lernverfahren besser zu beherrschen. In diesem Zusammenhang werden neuronale Ansätze in Bild- und Spracherkennung, Robotik und weiteren Feldern bearbeitet.

Studenten erarbeiten sich selbstständig an Hand der zur Verfügung gestellten Literatur einzelne Themen und präsentieren die zusammengefassten Erkenntnisse in Form eines foliengestützten Vortrags den anderen Teilnehmern des Seminars.

KurzbeschreibungIn vielen uns selbstverständlich erscheinenden Aufgaben sind selbst die schnellsten Computer dem menschlichen Gehirn nicht gewachsen. Neuronale Netze versuchen, die parallele und verteilte Architektur des Gehirns zu simulieren, um diese Fähigkeiten mittels Lernverfahren besser zu beherrschen. In diesem Zusammenhang werden neuronale Ansätze in Bild- und Spracherkennung, Robotik und weiteren Feldern bearbeitet.

Studenten erarbeiten sich selbstständig an Hand der zur Verfügung gestellten Literatur einzelne Themen und präsentieren die zusammengefassten Erkenntnisse in Form eines foliengestützten Vortrags den anderen Teilnehmern des Seminars.

Ziel
  • Die Studierenden lernen, sich eigenständig in Themen an Hand wissenschaftlicher Literatur einzuarbeiten und für Präsentationen aufzubereiten.
  • Aus den anderen Präsentationen erlangen die Studenten vertieftes Wissen in Teilgebieten der neuronalen Netze
  • Durch Bewertung der Vorträge ihrer Kommilitonen verbessern die Studierenden ihre sozialen Kompetenzen.
Prüfung

Die Erfolgskontrolle wird in der Modulbeschreibung erläutert.