Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT
Leitung H²T
+49 721 608 47379
asfourZyn3∂kit edu

Institut für Anthropomatik und Robotik
Lehrstuhl für Hochperformante Humanoide Technologien
Adenauerring 2, Geb.50.20
76131 Karlsruhe

Sekretariat

Sprechstunde:

Mo. - Do.: 10:00h - 12:00h

Telefon: +49 721 608-43547
            +49 721 608-48277

Email: sekretariat asfourIuo6∂anthropomatik kit edu

Praxis der Forschung (Projekt, 2. Semester)

Praxis der Forschung (Projekt, 2. Semester)
Typ: Projektgruppe (Pg) Links:
Semester: SS 2017
Zeit: 09.06.2017
14:00 - 15:30 täglich
50.34 Raum 236 50.34 INFORMATIK, Kollegiengebäude am Fasanengarten

Dozent: Prof. Dr. Bernhard Beckert
Prof. Dr. Martina Zitterbart
Prof. Dr.-Ing. Tamim Asfour
Prof. Dr. Peter Sanders
Prof. Dr. Ralf Reussner
Michael Kirsten
LVNr.: 2400053
Bemerkungen

Die Anmeldung zu diesem Modul ist nur zusammen mit der Anmeldung zum Modul „Praxis der Forschung (Projekt, 1.Semester)“ möglich; siehe dort.

Voraussetzungen

Bedingungen

  • Die erfolgreiche Teilnahme an den Modulen „Praxis der Forschung (Projekt, 1. Semester)“ und „Praxis der Forschung (Methoden, 1. Semester)“ im vorangegangenen Semester ist Voraussetzung für die Teilnahme.
  • Im gleichen Semester muss das Modul „Praxis der Forschung (Methoden, 2. Semester)“ belegt werden.
Beschreibung

Inhalt von „Praxis der Forschung“ ist die angeleitete Durchführung eines wissenschaftlichen Forschungsprojekts. Über einen Zeitraum von insgesamt zwei Semestern wird intensiv und kontinuierlich an dem Projekt gearbeitet. Studierende erwerben im Rahmen von „Praxis der Forschung“ sowohl Fachwissen als auch methodische Kompetenz zu wissenschaftlicher Arbeit.

Dieses Modul bildet eine Einheit mit den Modulen „Praxis der Forschung (Projekt, 2. Semester)“, „Praxis der Forschung (Methoden, 1. Semester)“ und „Praxis der Forschung (Methoden, 2. Semester)“. In den vier Modulen zusammen wird über einen Zeitraum von zwei Semestern ein einheitliches Praxis-der-Forschung-Projekt durchgeführt.

Lehrinhalt

Inhalt von „Praxis der Forschung“ ist die angeleitete Durchführung eines wissenschaftlichen Forschungsprojekts. Über einen Zeitraum von insgesamt zwei Semestern wird intensiv und kontinuierlich an dem Projekt gearbeitet. Studierende erwerben im Rahmen von „Praxis der Forschung“ sowohl Fachwissen als auch methodische Kompetenz zu wissenschaftlicher Arbeit.

Die Fragestellungen der Projekte, an denen die Teilnehmer arbeiten, entstammen den Forschungsgebieten der jeweiligen Betreuer. In der Regel findet das Projekt im Rahmen eines laufenden Forschungsvorhabens statt, was eine starke Verzahnung von Forschung und Lehre gewährleistet.

Der Schwerpunkt im ersten Semester liegt auf der Planung des Projekts und der Durchführung der Vorarbeiten. Der Schwerpunkt im zweiten Semester liegt auf der Durchführung des Projekts und der Darstellung der Ergebnisse.

Zum Abschluss von „Praxis der Forschung“ (am Ende des zweiten Semesters) verfassen die Teilnehmer eine wissenschaftliche Arbeit zu den Ergebnissen ihres Projekts. Diese Arbeit soll den Qualitätsansprüchen einer wissenschaftlichen Publikation genügen und nach Möglichkeit veröffentlicht werden.

Die Teilnahme an Praxis der Forschung dient auch als Vorbereitung auf eine Masterarbeit, deren Wissenschaftlichkeit über das normale Maß hinausgeht.

Ergänzend zur Projektarbeit finden begleitende Lehrveranstaltungen statt, in denen Kompetenzen zur wissenschaftlichen und projektorientierten Arbeit vermittelt werden (diese werden als Überfachliche Qualifikationen angerechnet; siehe Module „Praxis der Forschung (Methoden, 1. Semester)“ und „Praxis der Forschung (Methoden, 2. Semester)“).

Zugangsvoraussetzungen
  • Die erfolgreiche Teilnahme an den Modulen „Praxis der Forschung (Projekt, 1. Semester)“ und „Praxis der Forschung (Methoden, 1. Semester)“ im vorangegangenen Semester ist Voraussetzung für die Teilnahme.
  • Im gleichen Semester muss das Modul „Praxis der Forschung (Methoden, 2. Semester)“ belegt werden.
Anmerkung
  • Die Termine werden zu Beginn des Semesters bekannt gegeben.
  • Dieses Modul bildet eine Einheit mit den Modulen „Praxis der Forschung (Projekt, 1. Semester)“, „Praxis der Forschung (Projekt, 2. Semester)“ und „Praxis der Forschung (Methoden, 1. Semester)“. In den vier Modulen zusammen wird über einen Zeitraum von zwei Semestern ein einheitliches Praxis-der-Forschung-Projekt durchgeführt.
  • Dieses Modul kann entweder in einem Vertiefungsfach oder im Wahlbereich angerechnet werden. Die jeweilige Zuordnung der angebotenen Projekte zu Vertiefungsfächern wird am Anfang des Semesters bekannt gegeben.
  • Dieses Modul beinhaltet Vorlesungsleistungspunkte, Praktikumsleistungspunkte und Seminarleistungspunkte. Der Praktikumsanteil umfasst das praktische wissenschaftliche Arbeiten unter Anleitung; der Seminaranteil umfasst das selbstständige Erschließen und (schriftliche und mündliche) Präsentieren fremder wissenschaftlicher Arbeiten; der Vorlesungsanteil umfasst das Erwerben von inhaltlichem Wissen durch Lesen, Zuhören usw. Die Verteilung der Leistungspunkte des Moduls auf die verschiedenen Arten von Leistungspunkte wird zu Beginn ersten des Semesters für jedes Projekt bekannt gegeben (wobei die Module „Praxis der Forschung (Projekt, 1. Semester)“ und „Praxis der Forschung (Projekt, 2. Semester)“ zusammen mindestens 5 Vorlesungs-LP, mindestens 3 Seminar-LP und mindestens 3 Praktikums-LP haben).
Arbeitsbelastung

Der Gesamtarbeitsaufwand für dieses Modul beträgt 300 Stunden (der Gesamtarbeitsaufwand für alle vier Module von „Praxis der Forschung“ ist 720 Stunden).

Die Aufteilung des Arbeitsaufwands auf die verschiedenen Phasen und Arbeitsschritte ist projektabhängig und wird zu Beginn des ersten Semesters bekannt gegeben.

Ziel

Qualifikationsziele

Ziel von „Praxis der Forschung“ ist es, sowohl Fachwissen als auch methodische Kompetenzen zu wissenschaftlicher Arbeit zu erwerben und an Hand eines eigenen Projektes zu erproben.

Die Teilnehmer können nach Abschluss aller vier Module von „Praxis der Forschung“ ...

  • eine Literaturrecherche ausgehend von einem vorgegebenen Thema durchführen, die relevante Literatur selbstständig identifizieren, auffinden, einordnen, bewerten und auswerten,
  • die Ergebnisse der Literaturrecherche mit eigenen Worten und unter Zuhilfenahme selbst erstellter Präsentationsfolien einem Fachpublikum präsentieren und kritisch diskutieren,
  • eine Forschungsfrage bzw. ein Forschungsproblem inhaltlich formulieren, abgrenzen und die Relevanz der Frage bzw. des Problems darstellen,
  • Grundlagen der Wissenschaftstheorie erläutern und in Bezug zu ihrem Projekt setzen,
  • Grundlagen des verwendeten Forschungsansatzes, wie bspw. des Experiment-Designs und der Experiment-Durchführung, erörtern und auf ihr Projekt anwenden,
  • einen eigenen Forschungs(teil)ansatz entwerfen, begründen, bewerten und einordnen,
  • aus der Fragestellung und dem Forschungsansatz konkrete Arbeitsschritte und einen Projektplan entwickeln
  • Arbeitsaufwände bestimmen, Arbeitsschritte koordinieren und ggfs. im Team zuteilen,
  • Risikofaktoren erkennen und analysieren sowie Gegenmaßnahmen entwickeln und planen ,
  • in dem Forschungsbereich des Projekts wissenschaftlich arbeiten,
  • die für das durchzuführende Projekt notwendigen Vorarbeiten identifizieren, planen und durchzuführen
  • in dem Forschungsbereich des Projekts wissenschaftlich arbeiten,
  • die für das Projekt relevanten inhaltlichen Grundlagen kennen, einsetzen und die Relevanz für die Fragestellung bewerten,
  • ihre Planung und den Projektfortschritt dokumentieren, zusammenfassen und präsentieren,
  • Fortschritt erkennen und bewerten sowie Steuerungsmaßnahmen entwickeln und anwenden,
  • Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens und des wissenschaftlichen Schreibens benennen, erläutern und anwenden,
  • Wissenschaftliche Veröffentlichungen planen, anfertigen und bewerten,
  • den Projektablauf und Ergebnisse dokumentieren, zusammenfassen und illustrieren,
  • wissenschaftlich Arbeiten in Zusammenarbeit mit Anderen bzw. im Team.